Speeddating westerwald

Auch die Mitglieder der Bäcker-Innung Rhein-Westerwald stellten sich dieser Qualitätsprüfung.In der Berufsbildenden Schule Montabaur wurde an 3 Tagen die Beurteilung der Backwaren nach den Richtlinien der (IQBack) durchgeführt.Obermeister Christian ging in seiner Rede eingehend auf die Bedeutung des Handwerks in unserer Wirtschaft sowie auf die beruflichen Möglichkeiten, die sich den Junghandwerkern nunmehr böte, ein.21 Jungtischler freuen sich über ihre bestandene Gesellenprüfung Im Wechsel finden die Freisprechungsfeiern des Tischlerhandwerks einmal bei der Sparkasse und einmal bei der VR-Bank statt, die in diesem Jahr Gastgeber war.Freisprechung der jungen Bäcker Wem läuft beim Duft von frischen Brötchen, einem Brot oder knackigen Hörnchen nicht das Wasser im Mund zusammen.Wohl Jedem und damit das so bleibt, feierte der Obermeister der Bäckerinnung Rhein-Westerwald, Hubert Quirmbach aus Hundsangen, jetzt mit 13 Bäcker-Junggesellen den Abschied vom Lehrling-Dasein und den Übertritt ins Gesellenleben im Rahmen einer Freisprechungsfeier in Niederahr.Foto: Hans Hartenfels Freisprechung der Fleischer Rhein-Westerwald Am letzten Tag Ihrer Gesellenprüfung konnte Obermeister Thomas Christian im Beisein des Gesellenprüfungsausschusses sowie erschienenen Eltern, drei bisherige Auszubildende in einer kleinen Feierstunde in den Stand der Gesellen erheben.Obermeister gratulierte zum erreichten Berufsziel, wies jedoch direkt darauf hin, dass man sich nicht auf diesem Wissen ausruhen sollte.

speeddating westerwald-17

Traditionsgemäß wurden die Gesellenbriefe in einer kleinen Festrunde übergeben, zu welcher die Maler- und Lackierer-Innung des Westerwaldkreises in diesem Jahr nach Westerburg eingeladen hatte.Vorstandssprecher Andreas Harner freute sich denn auch die Junghandwerker begrüßen zu können, immerhin 21 neu Tischler-Gesellen warteten voller Spannung auf ihren Gesellenbrief, und kam, ebenso wie alle anderen Festredner, nicht umhin an die bekanntesten Söhne der Deichstadt in diesem Metier, die weltberühmten Ebenisten Abraham und David Roentgen, zu erinnern.BUZ: Glücklich über die bestandene Prüfung: 21 Jungtischler in den Räumen der VR-Bank, flankiert von (v.l.) Schulleiter Dirk Oswald, KHS-Geschäftsstellenleiter Fred Kutscher, Kreisbeigeordnetem Achim Hallerbach, Obermeister Norbert Dinter und dem VR-Sprecher Andreas Harner.Der Rundgang erfolgte unter Führung von Herrn Vocke, einem Auszubildenden des 3. Dieser gestaltete den Rundgang äußerst interessant und informativ.Nach einem gemeinsamen Mittagessen fand eine Praxisvorführung zum Thema „Lacke“ statt.

Leave a Reply